Review "Kotten EP Fxxx Yxx" vom 26.04.2020

Die Band Kotten war so zuvorkommend und hat mir ihre brandaktuelle EP "Fxxx Yxx" zukommen lassen. An dieser Stelle erst einmal vielen Dank.

Das gute Stück kommt in einem Pappschuber welcher mit einem einfachem Artwork versehen ist, welches aber dennoch irgendwie ansprechend ist. Auf der Rückseite sind die Titel angegeben und es gibt einen Fotoausschnitt der Band zu sehen. Die CD ist in Vinyloptik und hand nummeriert. Es gibt 2 deutschsprachige sowie 2 englischsprachige Titel zu hören, sowie einen Hidden Track.

Das gesamte Werk ist im self release erschienen. Die ersten drei Songs sollten eigentlich auf einer Split erscheinen, welche nicht realisiert werden konnte. Alle Titel wurden im Juli 2019 im Tonstudio Oberberg aufgenommen und sind recht gut abgemischt, aber behalten trotzdem ihren rotziger Sound.

Titel 4 und der Hidden Track wurden aufgenommen, da noch Zeit im Studio war, quasi ein Geschenk. Das gefällt mir sehr gut.

Die Band Kotten wurde 2018 von der Besetzung her umgekrempelt und spielen in der jetzigen Formation seit Februar 2019.

Bisher erschien das erste Demo der Band in verschiedenen Ausführungen, die German Noise Split mit Bombecks, Roials und den Prolligans, eine Split mit Ressideo (Kolumbien) sowie die mir vorliegende EP "Fxxx Yxx".

Laut Band ist ein Album in Arbeit, aber noch ohne konkreten Termin.

Für Konzertanfragen kann die Band spontan angeschrieben werden.

1.Song: Skinhead Gang:

Die ersten Töne der EP erinnern mich spontan an Agnostic Front zu "Gotta Go" Zeiten. Weiter geht es dann mit schnörkellosem Oi! Sound. Thematisch geht es, wie der Titel es schon anspricht, um die Skinhead Subkultur. Ein einfacher Text, der zum Mitgröhlen einlädt und im Pogopit bestimmt mächtig abgeht. Ein guter Opener der EP.

2. Song: Der Mob:

Gibt es ein geilers Gefühl als mit dem Mob durch die Straßen zu ziehen? Hier hat "Kotten" die richtige Hymne dazu eingespielt. Eingängiger Refrain der sich auch im Suff mitgröhlen lässt :" OoH Ooh, hier kommt der Mob!"

3: Song : Fxxx Yxx:

Der Titletrack der EP ist in englischer Sprache. Textlich geht es um lokalen Fussball sowie Hooliganismuns. Ein klares Statement der Band in Richtung der Gesellschaft : FUCK YOU!

4.Song : Yellow an blue (Perkele Cover) :

Die Farben des Fussballclubs Union Solingen sind gelb-blau. Daher sicherlich die Auswahl des Titels von Perkele. "Kotten" covern das Stück auf ihre ganz eigene Art und nur der Refrain lässt ein bisschen Perkele erkennen.

Mein Verein ist übrigens auch blau - gelb. Nur der OSV, SV Osterby!

5.Song: ???

Um die Überraschung nicht zu versauen, sage ich nur soviel: Beim Hidden Track wird eine nicht unbekannte Band gecovert, welche einen Song geschrieben hat, der sich textlich um die Selbstverliebtheit dreht. Starkes Cover, gefällt mir Jungs und Mädels.

Im ganzen kann ich jedem Skin und Hooligan diese EP nur wärmstens empfehlen. Geiler Strassensound der Lust auf mehr macht. Danke "Kotten", dass es noch ehrliche Musik gibt.

Tobi Wischnewski

Nicht von der aktuellen EP und nicht in der aktuellen Besetzung. Aber man bekommt einen Eindruck von Kotten.