Moin Moin "FACTION S", danke, dass ihr euch die Zeit nehmt, mir ein paar Fragen zu beantworten, lasst uns beginnen.

Stellt euch und die Band doch einmal vor. Wer seid ihr, wo kommt ihr her und was macht ihr so beruflich. Habt ihr neben der Musik noch andere Hobbys?

Welche Bands beeinflussen eure Musik?

Fredo: Ich bin Fredo und singe bei Faction S. Geboren bin ich in Frankreich in einem Pariser Vorort und stolzer Sohn zweier kapverdischer Einwanderer. Ich arbeite für ein Bio-Lebensmittelunternehmen (und im Moment ist das Geschäft nahe zu Null, so dass ich möglicherweise bald einen anderen Job finden muss, ahahah…). Ich bin ein einfacher Typ, also spiele ich gerne in Bands und mache ein bisschen Sport und kaufe Vinyls, lese Bücher / Comics. Eigentlich nichts Besonderes.

Dave: Ich bin Dave. Ich spiele Gitarre bei Faction S. Ich komme aus einem Vorort von Paris. Ich bin arbeitslos und spiele gerne in einer Band, kaufe Platten und trinke viel Alkohol mit meinen Freunden.

Wattie: Ich bin Wattie, ich spiele Bass, ich lebe in einem Vorort im Süden von Paris und ich bin ein professioneller Skinhead.

Tonio: Ich bin Tonio und spiele Schlagzeug in der Band. Ich bin ein Tattoo-Lehrling bei meinem Vater, der der Besitzer unseres Geschäfts ist. Neben Musik mache ich in meiner Freizeit viel Sport, ich zeichne, ich lese, aber ich bin oft draußen mit meinen Freunden. Ich bin mit Rock- und Hip-Hop-Musik aufgewachsen, aber meine größten Einflüsse kommen von amerikanischem Hardcore (insbesondere den New Yorker und Bostoner Szenen) und Death Metal.

Ich habe gelesen, dass ihr euren Stil als "Negativ Oi!" bezeichnet. Was genau meint ihr damit?

Fredo: Tonio hat sich das ausgedacht. Ich fand es einfach gut und es beschreibt ziemlich gut, worum es bei dieser Band geht, da der Sound und die Texte im Vergleich zu dem, was die Oi! Szene produziert völlig anders ist, wie ich denke.

Dave: Fick deine positive Einstellung!

Wattie: Oi ist kein Spaß !

Tonio: Ja, vor allem, weil es gut klang und weil wir unseren Sound nicht "Oi! Core" nennen wollten. Wir wissen, dass wir nicht mit einer neuen Art von Sound kommen, wir haben nichts erfunden, aber es ist eine andere Art, die Musik, die wir spielen, eine grobe Mischung zwischen Oi! und Hardcore mit negativen Texten. Wir haben die PMA nicht wirklich.

Da meine Kenntnisse in der französischen Sprache sehr begrenzt beziehungsweise nicht vorhanden sind und ihr eure Songs auf eurer Landessprache singt, kann ich die Texte natürlich nicht verstehen. Könntet ihr grob sagen, welche Themen ihr in euren Texten behandelt?

Fredo: Die Songs handeln nicht immer über mich. Es ist hauptsächlich das, was ich mit meiner Einstellung zu Sachen sehe.

Soleil de Plomb ist ein französischer Ausdruck, der verwendet wird, wenn das Wetter sehr heiß ist, ein Scorcher. In diesem Lied spreche ich über die Nacht, welche ich auf der Straße verbracht habe und mich vor der Sonne versteckt habe, die Wahrheit ... bin ein bisschen weit weg von diesem einen, ahaha.

Bei Zero geht es um das Gefühl, als schwarzer Mann in Frankreich zu leben. Manchmal nicht lustig.

Poseur ist ziemlich offensichtlich, Leute kommen rein und raus. Kein Problem damit, aber diejenigen, die diesen Kerl, M. Ultra Skinhead-Einstellung oder Miss Instagram heißes Skinhead-Mädchen geben und dann im Jahr danach verschwinden und so tun, als würden sie dich nicht erkennen, wenn du sie wieder siehst, machen mich wirklich wütend.

Marée Noire ist wieder kein lustiger Song . Es geht darum, wie enttäuschend deine Umgebung sein kann. Das System versagt, das Leben nur in Schwarz zu sehen und langsam die Kontrolle zu verlieren.

Pierre Tombale handelt vom Tod einer Person, die mir sehr viel bedeutet hat.

Croire ist ein Lied über meine Vision unserer Gesellschaft. frieß oder werde gefressen, sei dir dessen jeden Tag bewusst, verliere die Hoffnung ...

BSC ist ein Cover des mächtigen New Yorker Judge «New York Crew». Wir sind alle große Hardcore-Fans, besonders Tonio und Dave. Dave schlug vor, diesen zu behandeln. Sie sprachen über ihre Freunde, nun, ich tat das Gleiche. Bastille Skinhead Crew, wie ich diese Jungs getroffen habe, wie es gelaufen ist, wie es immer noch läuft und wie ich mich dabei fühle. Wenn du das schreibst, musst du besser verstehen, woher das NEGATIVE kommt, aber ich schwöre, wir sind coole Jungs! Ah ah

Wie handhabt ihr es mit dem Komponieren der Songs? Schreibt ihr gemeinsam als Band oder gibt es bei euch eine klare Aufgabenverteilung?

Fredo: Die Aufgabenteilung ist ziemlich klar und seit dem ersten Tag so.

Dave und / oder Wattie machen ein Riff, strukturieren es, Tonio lässt es noch rauer klingen. Ich schreibe ein paar Sachen, Wattie schneidet 3/4 davon und ich schreie, was noch übrig ist und boomt. Übrigens, Tonio (auch bekannt als Meme Lord) ist derjenige, der für alle Kunstwerke verantwortlich ist.

Einige von euch sind ja in anderen Bands aktiv. Ist "Faction S" nur ein Nebenprojekt, oder können wir noch mehr von euch erwarten? Damit meine ich weitere Tonträger oder eventuell eine Tour durch Deutschland.

Fredo: Wir spielen alle in anderen Bands, ich spiele Schlagzeug in Tchernobyl und ich habe Dave tatsächlich gebeten, mitzumachen, nachdem ich mit ihm in Faction S geübt habe. Für mich ist Faction S ein Nebenprojekt, wenn man die Zeit berücksichtigt, aber wir meinen es ernst und ihr werden bald von uns hören! Eine Tour in Deutschland? Warum nicht, aber Watties Zeitplan ist wirklich voll!

Dave: Faction S ist sehr wichtig für mich, weil es die gewaltigste Band ist, die ich momentan habe, und weil ich einige der Riffs darin schreibe, die es zu einer persönlicheren Band machen als Tchernobyl. Faction S mischt, was ich in Oi Musik und in Hardcore in ya Face liebe !!!!!!!!!!!

Wattie: Okay, okay ... ich gebe zu, es ist meine Schuld, dass Faction S langsam läuft! Aber ich liebe die Band, ihren Geist und ihre Mitglieder zutiefst. Ich spiele in einigen Bands namens Rixe, Lion's Law, Bromure und Atlantes.

Tonio: Es ist ein echtes Projekt, auch wenn ich heutzutage mit meiner anderen Band mehr zu tun habe (ich bin seit 2018 einer typischeren französischen Oi! -Band beigetreten, SQUELETTE, ich spiele immer noch Schlagzeug). Fraktion S ist mein Baby, vertrau uns, du kannst mehr von uns erwarten. Neben diesen Bands denken Fredo und ich darüber nach, ein neues Hardcore-Projekt zu starten.

In Deutschland ist die Skinhead Szene leider stark durch politische Ausrixhtungen gespalten. Ich habe zwar den Eindruck, dass es auf dem Weg der Besserung ist. Dennoch wird von vielen Seiten potitische Korrektheit übermäßig stark geachtet, was ebenfalls zur Spaltung beiträgt. Wie sieht es bei euch in Frankreich aus? Gibt es dort ähnliche Probleme?

Wir versuchen bei uns in Schleswig Holstein eine neue, große Skinhead Crew aufzubauen. Erste Treffen gab es schon, und es gibt auch Zulauf. Wie sieht das bei euch aus? 

Fredo: Da ich die deutsche Skinhead-Geschichte nicht wirklich kenne, kann ich das nicht beurteilen. Das Wichtigste für mich ist eine echte Gruppe von Freunden zu haben. Freunde innerhalb und außerhalb der Szene schaffen Verbindungen. dich auch mit Werten und lass eine Menge schlechter Einflüsse aus deinem Leben für echte ... Rassismus, geistige Enge und ultrarechte Scheiße ... so fühle ich mich in der Pariser Szene, nichts ist absichtlich passiert, wir wollten Spaß haben und wir Energie hineinstecken.

Dave: Politik interessiert mich nicht. Ich bin nur wegen der Musik hier, kaufe Platten und genieße den Moment mit Leuten, die ich mag. Für mich ist Bsc das beste Volk der Stadt, meine zweite Familie, echte Einheit untereinander und viele Events, DJ-Sets, Konzerte und viele hochkarätige Bands, also behalten wir den Glauben !!!!!!

Wattie: Kein Platz für Politik oder andere Scheiße, wenn du solche Freunde hast.

Tonio: Ich bin in diese Szene involviert, aus Liebe zur Musik, um mit meinen Freunden zu chillen, um neue Leute kennenzulernen, das ist unsere Lebensweise. Wir haben viele verschiedene Leute um uns herum, Skinheads, Punks, Hardcore-Typen, Street-Typen, Hip-Hop-Typen, Schwarze, Weiße, Juden usw. Wir wollen nur, dass die Leute wahr und ehrlich zu uns sind, es ist uns egal, dass manche über einige Themen anders denken. Wir bleiben uns treu, und werden füreinander da sein.

Hier habt ihr Platz für eigene Worte, Anmerkungen, Grüße oder Küsse.

Fredo: BSC-rules , Grüße an alle beteiligten Jungen und Mädchen. Unterstütze Pariser Bands: Faction S, Tchernobyl, Squelette, Rixe, Lion’s Law , Parpaing, Cran, Recidive, Alvilda, Bromure, Contusion ... die ich vergesse und die kommen. Wir sind nie fertig.

Wattie: Paris Oi! in your faaaace! Attention !

Vielen Dank für das Interview

Tobi Wischnewski