Review von The Skinflints – Demo CD vom 24.03.2020

Ei, Ei, Ei, was haben wir hier den feines bekommen. Eine sehr schöne Demo CD von „The Skinflints“, einer 3 köpfigen Skinhead Combo. Die CD ist in vinyloptik gehalten und auf 150 Exemplare limitiert (handnummeriert). Das CD Inlay erstreckt sich über 3 Seiten und ist inklusive aller Texte der 5 Songs und dem üblichen Gedöns. Die Aufnahmequalität ist absolut top, und wurde im Fastlane Tonstudio in Dresden 2017 eingespielt.

The Skinflints hauen hier 5 Songs raus, die einem Tritt in die Eier, ja immer in die Eier ggf. mit Salz und Pfeffer gewürzt, gleich kommt. Hier gib es richtig rohen Oi! Mit Texten über die Subkultur und dem alltäglichem Wahnsinn.

1. Song: Mehr als Koteletten:

Hier räumen The Skinflints mit all den Hippsterfotzen und Modeskins auf. So klare Worte waren längst überfällig. Dies wird mit einem äußerst charmanten Gesang unterstrichen, der seines gleichen sucht. Musikalisch geht es hier rund und es knallt mächtig aus den Boxen!

2. Song: Ich war schon so viel:

Trotz Verleumdung von allen Seiten, trotz feigen Säcken, die nicht den Mumm haben, einem die Meinung ins Gesicht zu sagen, seinen eigenen Weg gehen. Das ist die Kernaussage von diesem Song.

3. Song: Hamsterrad des Lebens:

Sehr sozialkritischer Song, der sich gegen die Obrigkeit und Politiker ausspricht.

4. Song: Jung, kahl und angepisst:

Oh man, dieser Song ist praktisch eine Erzählung meiner Jugend bis heute. Und das geht sicherlich nicht nur mir so. Ein klasse Refrain, den ich nun die ganze Zeit vor mit her brabbel. Mein absoluter Lieblingssong auf der CD.

5. Song: Stolz, stark und frei!:

Hier wird der Way of Life von The Skinflints beschrieben, wie er sein sollte. Oi!

 

Die CD haut mich echt vom Hocker! Mit das Beste, was ich in der letzten Zeit zu hören bekommen habe. The Skinflints nehmen kein Blatt vor den Mund und lassen sich nicht verbiegen. Falls die Band noch Demo CD´s hat, haltet euch ran. Pflichtkauf!!!

Die CD ist direkt bei der Band unter : theskinflints@yahoo.com erhältlich.

Tobi Wischnewski